Startseite
  Über...
  Archiv
  Vorsätze
  Stundenplan
  Bilder
  ' you may think it's easy ]
  Schwere.Los
  Für Unvergessliche Engel
  Gesucht & Gefunden
  Kalt
  Erfahrungen
  Der Pure Hass
  Warnung
  Anders
  Lieblingssongs
  Eis & Feuer
  Embryo
  Sie
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

%2525253Cp%2525253E%2525253Ca%25252520href%2525253D%25252522http%2525253A//www.webnews.de/%25252522%25252520onclick%2525253D%25252522location.href%2525253D%25252527http%2525253A//www.webnews.de/einstellen%2525253Furl%2525253D%25252527%252525252bencodeURIComponent%25252528document.location%25252529%252525252b%25252527%25252526title%2525253D%25252527%252525252bencodeURIComponent%25252528document.title%25252529%252525252b%25252527%25252526blog%2525253D1%25252526name%2525253D692564de%25252527%2525253B%25252520return%25252520false%2525253B%25252522%2525253E%2525253Cimg%25252520src%2525253D%25252522http%2525253A//www.webnews.de/pics/minibutton_dassind_weiss2.gif%25252522%25252520alt%2525253D%25252522Webnews%25252522%25252520border%2525253D%252525220%25252522%25252520/%2525253E%2525253C/a%2525253E%25252520%2525253C/p%2525253E

http://myblog.de/do.not-cry

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
- Jeder schnitt den man tut kann ungewollt tödlich enden-

 

Was ist SVV ?

SVV (SelbstVerletzendesVerhalten) oder SI (self - injury) kann in verschiedensten Variationen auftreten:

-schneiden mit scharfen Gegenständen wie z.B. Rasierklingen und Messern
- mit Scherben die Haut einritzen

- Wiederholtes Kopfschlagen
- Ins-Gesicht-schlagen
- Beißen in Hände, Lippen oder andere Körperpartien
- oberflächlichen Hautverletzungen
- Verbrühungen
- sich mit Zigaretten oder einem Bügeleisen Verbrennungen zufügen
- Verletzungen durch Kopfschlagen

- Arme und Handgelenke
- Beine
- Bauch
- Kopf
- Brust
- Genitalien


Wer macht es ?

Das Gesamtbild zeigte sich bei Menschen, die

- sich selbst nicht leiden können und sich verneinen
- sehr empfindlich auf Ablehnung reagieren
- chronisch ärgerlich sind, normalerweise auf sich selbst
- dazu neigen, ihre Angst zu unterdrücken
- einen hohen Grad aggressiver Gefühle besitzen, was sie sehr stark mißbilligen und dann häufig unterdrücken, oder nach innen lenken
- impulsiver sind und es an Impulskontrolle mangelt
- dazu neigen nach ihrer momentanen Stimmungslage zu handeln
- dazu neigen, in den Tag hinein zu leben und nicht weiterzuplanen
- die depressiv und selbstmordgefährdet/selbstzerstörerisch sind
- unter chronischen Angstzuständen leiden
- leicht reizbar sind
- die sich selbst als nicht fähig erachten, mit Situationen und Emotionen umzugehen
- keine vielfältigen Möglichkeiten der Verarbeitung und Bewältigung besitzen
- glauben, daß sie nicht die Fähigkeit besitzen, ihr Leben zu meistern
- dazu neigen, "den Kopf in den Sand zu stecken", vermeiden Probleme
- kein Selbstvertrauen besitzen
- sich als machtlos empfinden
- sich überall, wo sie sind, allein fühlen
- sich emotional niemandem anvertrauen, sich auf niemanden verlassen können


Mögliche Ursachen

- Vernachlässigung, v.a. in seelischer Hinsicht
- Depressionen: Selbstwertminderung, Selbsthass
- Persönlichkeitsstörungen: Borderline

 

- Schizophrenie: man gehorcht inneren Stimmen oder versucht sie zum Schweigen zu bringen
- Selbstverletzung zur Lösung emotionaler Anspannung, es verschafft vorübergehend Erleichterung
- Frustration, Gefühle nicht ausdrücken zu können (es kann also als Botschaft betrachtet werden)

- Dissoziation: völliges Ausblenden von Gefühlen, man ist nicht "anwesend", wie "abgeschnitten"; Selbstverletzung, um "sich wieder lebendig zu fühlen"
- Wut gegen sich selber (da man die Wut gegen den/die TäterIn nicht ausleben kann/darf)
- Selbstbestrafung für Gefühle, Schuldgefühle (missbrauchte Menschen übernehmen oft die Anschuldigungen des Täters), Schuldgefühle von Tatzeugen: Schuldgefühle, Ohnmachtsgefühle, Gefühle von Hilflosigkeit
- Bestrafung anderer: Selbstverletzung, um zu zeigen, dass man Schaden genommen hat; der Täter sitzt in einem, muß bestraft werden
- Re-Inszenierung traumatischer Erlebnisse: um Erfahrungen zu verarbeiten oder aufzulösen; Fürsorge der Gegenwart dient auch zur Heilung der Wunden der Vergangenheit)

Viele der Betroffenen neigen zum Perfektionismus,
sind unfähig,
mit intensiven Gefühle umzugehen,
und nicht in der Lage, ihre Gefühle verbal auszudrücken.
Sie lieben sich selbst und ihren Körper nicht und leiden unter Umständen unter ernsten Stimmungsschwankungen.
Sie greifen zur Selbstverletzung als einem Mittel,
ihre Gefühle auszudrücken oder um sich selbst zu bestrafen.

Selbstverletzung kann helfen,
sich von intensiven Gefühlseindrücken und Empfindungen,
wie Ärger/Wut,
Traurigkeit,
Einsamkeit,
Scham,
Schuld und anderen seelischen Qualen zu befreien.

Für viele, die sich schneiden, ist das ein Ventil,
den innerlich aufgestauten Druck herauszulassen.
Andere wiederum empfinden sich selbst als so taub und gefühllos, dass erst der Anblick ihres eigenen Blutes ihnen zeigt, dass sie noch leben.
Es ist für viele Betroffene einfacher, mit körperlichen Schmerzen umzugehen als mit seelischen Qualen.

Selbstverletzung kann aber auch als eine Form der Selbstbestrafung benutzt werden.
So leiden Missbrauchsopfer sehr häufig unter Scham- und Schuldgefühlen und machen sich selber für den Missbrauch verantwortlich,
weshalb sie das Bedürfnis verspüren,
sich selber zu bestrafen, indem sie ihrem Körper Schmerzen zufügen.

Andere Betroffene verspüren wiederum einen solchen Hass auf sich und ihren Körper,
dass sie sich erniedrigende Namen in die Haut ritzen,
um sich daran zu erinnern,
wie wertlos sie angeblich sind.

Welche Form der Selbstverletzung auch immer benutzt wird, bei den Betroffenen bleibt in der Regel ein Gefühl der inneren Ruhe zurück,
das allerdings nicht sehr lange vorhält,
so dass dieses Verhalten immer wieder gezeigt wird.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung